skip to Main Content

Melser Bodenriege gewinnt Hundertstel-Krimi

Beitrag aus dem Sarganserländer vom 30. August 2017

Der TV Mels und Gymnastik Vilters haben die Hauptprobe für die Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen erfolgreich gestaltet und am Vorbereitungswettkampf in Egg je einen Sieg gefeiert.

Wie jedes Jahr bot das Team Masters in Egg im Zürcher Oberland eine gute Gelegenheit für ein letztes Kräftemessen mit starker Konkurrenz vor dem Saisonhöhepunkt. In zwei Wochen, am 9. und 10. September, werden in Schaffhausen die Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen stattfinden. Der TV Mels und Gymnastik Vilters werden wieder mit grossen Ambitionen anreisen, die Vilterserinnen als Titelverteidigerinnen in der Gymnastik Bühne, die Melserinnen und Melser in der Hoffnung, zumindest einen der im Vorjahr verlorenen Titel zurückzuerobern.

Die Melser Bodenriege kann sich auf ein x-tes Duell mit dem grossen Widersacher STV Wettingen einstellen. Die Hauptprobe entschied das Team um die Riegenleiter Michael Thoma und Roger Marti mit dem Minimalvorsprung von 0,01 Punkten für sich. In der Vorrunde war Wettingen um fünf Hundertstel besser, im Final Mels um sechs Hundertstel, was für Mels in der Summe 19,41 Punkte ergab und für Wettingen 19,40 – eine Zufallsdifferenz.

Am Barren hatten die Melser das Nachsehen. Die Riege von Roland Zimmermann musste sich Wetzikon geschlagen geben. Die Zürcher Oberländer totalisierten 19,53 Punkte, die Melser 19,44. Den drittklassierten STV Kriessern (19,41) konnte der TV Mels knapp in Schach halten.

In der Gymnastik Bühne traten mit Vilters und Wil nur zwei Vereine an. Das erste Vilterser Team gewann den Dreikampf mit 19,52 Punkten souverän vor den Vereinskolleginnen (18,93), die wiederum Wil (18,32) deutlich distanzierten.

Back To Top
×Close search
Suche