skip to Main Content
Zwei Titel Für Den TV Mels

Zwei Titel für den TV Mels

Beitrag aus dem Sarganserländer vom 8. Mai 2018

Bei den Schweizer Pendelstafetten-Meisterschaften hat der Turnverein Mels bei den Männern und der Mixed Jugend gewonnen. Die Erfolgsbilanz rundet der 3.Rang bei den Frauen ab.

Die Leichtathleten des TV Mels sind weiter auf Erfolgskurs. Bei den in Thalwil bei besten Bedingungen – wettertechnisch wie organisatorisch – durchgeführten Schweizer Pendelstafetten-Meisterschaften verteidigen die Männer den Meistertitel des Vorjahres in der 40-Meter-Pendelstafette mit Stab.

In einem extrem engen Final gewannen die Melser Leichtathleten mit 1:03.03 zehn Hundertstelsekunden vor dem TV Thayngen und 60 Hundertstel vor dem TV Teufen. Nur im Vorlauf war Thayngen schneller, im Halbfinal erreichten die Melser die Tagesbestzeit von 1:02.94.

Mit 1,5 Sekunden Vorsprung gewann die Mixed Jugend des TV Mels überlegen in der gleichen Disziplin ebenfalls den Titel. Die dritte Melser 40-Meter-Medaille erliefen sich die Frauen mit Rang 3, nur zwölf Hundertstelsekunden hinter dem zweitplatzierten TSV Galgenen. Sieger wurde der STV Eschenbach. Rang 5 gab es für die Mixed-Staffel nach einem Übergabefehler im Halbfinal.

Pech hatten die Melser Frauen über 80 Meter. Ein Wechselfehler in der Vorrunde beendete die durchaus realistischen Ambitionen auf einen Podestplatz frühzeitig. So reichte es für Rang 7. Auf dem 6.Platz endete der 80-MeterWettkampf für die Männer. Nach der zweitschnellsten Zeit im Halbfinal kamen vier Strafsekunden nach zwei Fehlern dazu, sodass die Finalqualifikation dahin war.

«Versprechen für die Zukunft»

Zufrieden durfte Vize-Präsident Simon Castelberg auf die Wettkämpfe in Thalwil zurückblicken. «Es waren viele junge Athleten dabei. Das erfolgreiche Abschliessen ist sicherlich auch ein Versprechen für die Zukunft der Melser Leichtathletikriege», freut sich Castelberg.

Den Erfolg wertet auf, dass der schnellste Melser Sprinter, Michael Castelberg, kurzfristig verletzt ausfiel. Durch Teilnahme in beiden Disziplinen hatten einige Athleten bis zu sieben Starts zu absolvieren. «Das ging gegen Ende der Wettkämpfe merklich an die Substanz», so Simon Castelberg.

Die nächsten Ziele sind bereits gesetzt. Am kommenden Auffahrtsdonnerstag treten die Melser Leichtathleten am Gesa-Cup in Altstätten an. «Nach zwei 2.Plätzen in den Vorjahren sind wir heiss auf den Titel», schaut der Vize-Präsident voraus.

Back To Top
×Close search
Suche