Überspringen zu Hauptinhalt
Der Pokal Geht Wieder Nach Mels

Der Pokal geht wieder nach Mels

Beitrag aus dem Sarganserländer vom 9. Mai 2018

Zum 22.Mal wurde an den Mini-Meisterschaften an den Geräten Boden, Barren, Ringe, Reck und Sprung um die Podestplätze und Plüschtiere geturnt. Sechs Medaillen erturnte sich das Getu Mels, mit Raphael Schlegel stellten die Melser auch den Mini-Meister.

Gold und Silber nahm das Getu Mels von den 22.Mini-Meisterschaften in Sevelen nach Hause. Bei den Turnern in der Kategorie 3A holten sich Jonas Willi Gold und Fabian Schlegel Silber. Der zweite Platz in der Kategorie 4A Turner ging an Joel Tschirky, ebenfalls vom Getu Mels. Als krönender Abschluss eines erfolgreichen Tages wurde Raphael Schlegel aus Mels MiniMeister 2018.

Ein bleibender Wettkampf

Konstanter hätte sein Wettkampf nicht laufen können. Er erturnte sich an allen Geräten die Noten 9,30 oder 9,35 und gewann souverän mit mehr als einem Punkt Vorsprung die Wertung. Mit Goldmedaille, Blume, dem grössten Drachen-Plüschtier und dem Wanderpokal in der Hand ging für ihn ein toller Wettkampftag zu Ende.

229 K1-Turnerinnen – und Leona Malea Ritter vom Getu Mels schlug fast alle. Die junge Melserin erreichte mit den Noten 9,10 (Boden), 9,15 (Reck) und 9,45 (Sprung) den dritten Platz in der Kategorie A. In der Kategorie 2A ging Bronze ebenfalls an Mels. Nicht nur einmal, sondern gleich zweimal. Jana Britt und Alina Zimmermann standen, zusammen mit einer Widnauerin, zu dritt auf dem dritten Platz. Sie erturnten sich alle eine Totalpunktzahl von 36,40. Frei nach dem Motto «aller guten Dinge sind drei» durfte in der Kategorie 4B mit Jenny Egger eine weitere Turnerin des Getu Mels auf das Podest steigen.

Bei den Jungs wurde auch erfolgreich geturnt. In der Kategorie 1A strahlte, wieder ein Melser, Leandro Klauser vom dritten Platz aus in die Menge. (pd)

Bildquelle: minimeisterschaft.ch

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche