skip to Main Content

Leichtathletikriege

„Schneller, höher, weiter“ – und das seit bald 100 Jahren. Die Anfänge der Leichtathletikriege reichen nämlich bis in die Zwanzigerjahre zurück.

Heute geniesst neben den Turnfesten der Leichtathletik-Mannschafts-Mehrkampf (LMM) einen besonders grossen Stellenwert. Vom Debüt 1987 bis 2017 errang der Turnverein Mels auf nationaler Ebene nicht weniger als 31 Medaillen (9 Gold, 11 Silber, 11 Bronze). Nicht eingerechnet sind die LMM-Erfolge an Eidgenössischen Turnfesten. 1996 in Bern (Junioren), 2002 im Baselbiet (Junioren) und 2007 in Frauenfeld (Juniorinnen und Senioren) feierte die Leichtathletikriege insgesamt vier Turnfestsiege in LMM-Kategorien.

Goldmedaillen an LMM-Finals gab es je zweimal für die Senioren (2008 und 2015), Junioren (2001 und 2014) und Juniorinnen (2005 und 2009) sowie je einmal für die Aktiven (2017), Mixed Jugend (2012) und Männliche Jugend B (2013). Der erste Titelgewinn in der Königsklasse Aktive durch Ralf Kurath, Tim Bezemer, Michael Castelberg, Simon Castelberg und Raphael Romer 2017 in St. Gallen war der bisherige Höhepunkt dieser Erfolgsgeschichte.

Auch an Stafetten und Strassenläufen haben immer wieder Athleten aus den Reihen des Turnverein Mels für Aufsehen gesorgt. Mit den ehemaligen Riegenleitern Silvio Steinbacher und Urs Bruggmann kehrten in jüngerer Zeit zwei Mehrkämpfer mit dem begehrten Kranz von einem Eidgenössischen Turnfest heim.

Leiter der Leichtathletikriege (seit 1981)

  • Herbert Kühnis
  • Paul Rohner
  • Markus Kalberer
  • Silvio Steinbacher
  • Urs Bruggmann
  • Lukas Good
  • Patrik Guntli
  • Simon Castelberg
  • Ralf Kurath

Trainingszeiten

Dienstag und Freitag zwischen 19:45 und 22:00 Uhr, Schulhaus Feldacker.

Im Sommer findet das Dienstagstraining jeweils in der Sportanlage Riet in Sargans statt.

Erfolge

Auflistung der Erfolge in der Leichtathletik.

Back To Top
×Close search
Suche