Überspringen zu Hauptinhalt
Drei Melser Turngenerationen Auf Grosser Fahrt

Drei Melser Turngenerationen auf grosser Fahrt

Beitrag aus dem Sarganserländer vom 14. Juni 2019

Hurra, hurra, du fast 200-köpfige fröhliche Turnerschar! Für den TV Mels wird das 76. Eidgenössische Turnfest (ETF) in Aarau zum Event für die ganze Turnfamilie. Neben den Aktivriegen nehmen erstmals auch die Nachwuchsriegen und die «Oldies» am dreiteiligen Vereinswettkampf eines «Eidgenössischen» teil.

Was war das für ein Gewusel am zweiten Juni-Dienstag, als die ETF-Riegen des TV Mels im Feldacker ein öffentliches Training absolvierten! Dank dem grossen Zuschaueraufkommen – in erster Linie von Angehörigen und Ehemaligen – wurde der Abend zu einer richtigen Hauptprobe für den Grossanlass, der sich über acht Tage oder zwei verlängerte Wochenenden verteilt.

Nach dieser Hauptprobe trennten sich die Wege dieser Turnerschar wieder, weil nicht alle am gleichen Tag im Turnfesteinsatz stehen. Am Sonntag, 23. Juni, kommen wieder alle zusammen, wenn die Delegation um 15.30 Uhr beim Bahnhof Mels (Extrahalt!) von der Bevölkerung empfangen wird. Anschliessend wird man das ETF-Abenteuer beim Dorfplatz/Restaurant Traube gemütlich ausklingen lassen.

Die Aktivriegen reisen am zweiten Turnfestwochenende mit 70 Turnerinnen und Turnern nach Aarau, um auch an diesem ETF um einen Spitzenplatz in der 1. Stärkeklasse zu kämpfen. Der dreiteilige Vereinswettkampf in der 1. Stärkeklasse ist so etwas wie die Königsdisziplin eines jeden ETF, für ein Spitzenresultat muss man sowohl in Sachen Masse als auch in Sachen Klasse zu den führenden Vereinen des Landes gehören. Diesen Anspruch hat der TV Mels seit dem Aufstieg in diese 1. Stärkeklasse stets erfüllt. 1996 in Bern, 2002 im Baselbiet und 2007 in Frauenfeld resultierte jeweils der 4. Platz, vor sechs Jahren in Biel Rang 5.

Doch schon am ersten Turnfestwochenende wird der TV Mels breit vertreten sein im Aargau. Die grösste Delegation stellt die Jugendriege. Am Vereinswettkampf Jugend sind 85 Nachwuchsturnerinnen und -turner im Einsatz. Auch sie treten in der 1. Stärkeklasse an, an den Geräten Sprünge, Schulstufenbarren und Barren, in der Team-Aerobic sowie in den Leichtathletikdisziplinen Ballwurf, Weitsprung und Pendelstafette.

In den Einzelwettkämpfen werden 44 TV-Mels-Mitglieder antreten, 23 in der Leichtathletik, 20 im Geräteturnen sowie mit dem Kunstturner Kilian Schmitt ein junger Leistungssportler.

Das diesjährige ETF-Spezialprojekt bilden jene 39 Turnerinnen und Turner, die am dreiteiligen Vereinswettkampf Frauen/Männer teilnehmen. Das ist quasi die Oldies-but-Goldies-Kategorie, in der ein Grossteil der Teilnehmenden älter als 35-jährig sein muss. Zum Melser Team gehören die Team-Aerobic-Riege 35+ des Damenturnverein Mels, ein Leichtathletikteam, das sich selbstironisch als «alte Säcke» bezeichnet, sowie ein Team ehemaliger Aktivmitglieder der Boden- und Barrenriege. Sie treten in der Gerätekombination an, beim einstudierten Programm handelt es sich natürlich um eine Kombination der ewigen Melser Paradegeräte Boden und Barren. Die 16 Turnerinnen und Turner vereinen nicht weniger als 177 Meistertitel von Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen (SMV) auf sich.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche