Überspringen zu Hauptinhalt
Melser Hamsteri

Melser Hamsteri

Am Auffahrtstag hat eine Schar von Leichtathletinnen und Leichtathleten des TV Mels am GESA-Cup in Altstätten teilgenommen – und das sehr erfolgreich.

Einmal mehr waren die Organisation und die (Wetter-)Bedingungen am GESA-Cup top – und die Leistungen des TV Mels genauso. Je zwei Melser Männer- und Frauenteams mit insgesamt rund 30 Aktiven nahmen in diesem Jahr teil – zwei Equipe mehr als in den Jahren zuvor. Die Männer gewannen zum vierten Mal innert fünf Jahren die stets sehr umkämpfte Vereinsstafette über 6-mal 300 m. In der Gesamtwertung über alle Disziplinen belegte die erste Mannschaft nur 49 Punkte hinter den Siegern aus Herisau den 2. Platz. Die Entscheidung fiel erst im abschliessenden 615-544-0699 , hochspannenden 1000-m-Lauf.

Die zweite Mannschaft belegte den 11. Platz, die beiden Frauenteams klassierten sich auf den Plätzen 7 und 9, was angesichts des grossen Altersunterschieds im Vergleich zu anderen Teams ebenfalls drei sackstarke Resultate waren. Mit zwei Teams war der TV Walensee-Unterterzen vertreten, die Männer belegten den 8., die Frauen den 10. Rang.

Der Teamgedanke und die Teamleistung standen wie immer im Vordergrund, doch natürlich gab es auch diesmal herausragende Einzelleistungen. In der Königsdisziplin 100 m setzte es durch Michael Castelberg (10,93 Sekunden) und Ralf Kurath (11,23 Sekunden) einen Melser Doppelerfolg ab, wobei Castelberg die zweitbeste je an diesem Meeting gelaufene Zeit erreichte.

Tim Bezemer gewann im Kugelstossen (15,40 m) und egalisierte als Vierter im Hochsprung seine persönliche Bestleistung (1,90 m). Der erst 17-jährige Joel Schrepfer brillierte in der zweiten Melser Mannschaft mit 11,53 Sekunden über 100 m und wurde in der Spezialwertung «GESA-Hamsteri» Zweiter. Dabei wurden jene Athleten ermittelt, die prozentual am meisten Punkte zum Total ihrer Mannschaften beigesteuert hatten.

 

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche